hamburg
germany

Über mich

Während und nach meinem Studium habe ich überlegt, was kann ich arbeiten? Später habe ich darüber nachgedacht, was denn die Klammer meiner gesamten Arbeit ist ...

Mein Weg hat sich durch meine Leidenschaften, meine Interessen ergeben. Ich habe das gemacht, was ich interessant und spannend fand.

Ich war und bin in der Leseförderung tätig, bin sehr an digitalen Möglichkeiten interessiert und arbeite inzwischen  an meinem Wunschort, in einem Museum.

Die Klammer war dann eigentlich ganz einfach: Die Vermittlung, die Kulturelle Bildung ist es, die alle meine Arbeitsfelder eint.

Heute arbeite ich in der Bildung und Vermittlung für das Altonaer Museum und das Jenisch Haus in der Stiftung Historische Museen Hamburg.
Ich bin Vorstandsmitglied der LAG Kinder- und Jugendkultur in Hamburg und dort für den Bereich Schulen zuständig.

Freiberuflich übernehme ich Arbeiten in der Leseförderung, oft als Dozentin für das Feld der digitalen Lesewelten, aber auch in im Kinderleseclub an der Isebek.

Im Januar 2018 bin ich dem Regionalverband Museumspädagogik Nord beigetreten.
Bereits Oktober 2017 bin ich Mitglied der  Europeana Network Association.

Bis 2017 habe ich lange Jahre im Hamburger Kinderbuchhaus gearbeitet.